Wenn Du schon eini­ge Zeit auf mei­nem Blog mit­liest oder auch schon ein Semi­nar bei mir besucht hast, dann weißt Du, dass ich sehr dar­an inter­es­siert bin, mei­ne Ernäh­rung gesund­heit­lich zu opti­mie­ren und dies auch in mei­nen Kur­sen wei­ter­ge­be.

Nun ist aber noch lan­ge nicht jeder Kör­per gleich. Daher kann es bei der Nah­rungs­auf­nah­me und – ver­wer­tung nie­mals allein um fak­tisch gut oder schlecht gehen.

Das Maß aller Din­ge ist hier ganz allein das eige­ne kör­per­li­che Emp­fin­den. Wie fühlt es sich an, wenn Du z.B. am Wochen­en­de aus­gie­big und gemüt­lich früh­stückst? Geht es Dir in den anschlie­ßen­den Stun­den gut, hast Du ein woh­li­ges Gefühl und aus­rei­chen­de Ener­gie?

Ich habe vor eini­ger Zeit fest­ge­stellt, dass mein Magen eine gan­ze Wei­le nach dem Früh­stück arg grum­mel­te. Nun habe ich bereits für mich die Milch­pro­duk­te wei­test­ge­hend abge­schafft, und so fiel mei­ne Auf­merk­sam­keit nun auf den Kaf­fee. Wel­che Alter­na­ti­ven könn­te ich statt­des­sen ein­mal aus­pro­bie­ren?

Ich kann­te das Getränk „Gol­de­ne Milch“ schon. Doch bis­lang war es mir zu auf­wen­dig, dafür zunächst eine Pas­te aus Kur­ku­ma her­zu­stel­len, wie es z.B. in dem Rezept einer mei­ner Lieb­lings-Food-Blog­ge­rin­nen beschrie­ben steht. Dar­um pro­bier­te ich nun eine ein­fa­che­re Vari­an­te aus, und sie­he da, bei die­sem Getränk bin ich bis heu­te geblie­ben.

Zuta­ten:

Ing­wer

Kur­ku­ma

Schwar­zer Pfef­fer

Zimt

Hafer­drink

evt. etwas Kokos­öl

Zube­rei­tung:

Ich erhit­ze eine Por­ti­on Hafer­drink auf dem Herd.

Ich neh­me ein Stück Ing­wer und ein Stück fri­schen Kur­ku­ma. Die Grö­ße der Stü­cke rich­tet sich nach Dei­nem Geschmack. Viel­leicht beginnst Du zunächst ein­mal mit etwas klei­ne­ren Stü­cken, als Du sie auf dem Foto siehst.

Ich schä­le bei­de und gebe sie mit etwas Pfef­fer, Zimt und evt. etwas Kokos­öl in den Becher mei­nes gelieb­ten und viel gebrauch­ten Nutri­bul­let*.

Ingwer, Kurkuma, Zimt, Haferdrink

Ich mixe alles kurz durch. Dadurch wer­den Ing­wer und Kur­ku­ma zer­klei­nert, alle Zuta­ten ver­mengt, und es ent­steht ein herr­li­cher Schaum.

Und schon ist der Drink genuss­be­reit. Für mich eine herr­li­che Alter­na­ti­ve zum Kaf­fee bzw. zum Cap­puc­ci­no. Pro­bie­re es doch auch ein­mal aus.

Tu Dir gut!

immer.überall.jetzt.

Die­ser Bei­trag ent­hält wer­ben­de Inhal­te und/oder *Part­ner-Links. Nähe­res dazu in der Daten­schutz­er­klä­rung.